top of page
YouTube

Woher stammen die Informationen?

Um einen Seelenbericht zu erstellen, verbinde ich mich energetisch mit dem Archiv Deiner Seele, der sogenannten "Akasha-Chronik". Deine persönliche Chronik enthält unter anderem alle Erfahrungen, die Du jemals gemacht hat, alle Entscheidungen, die Du jemals gefällt hast, und die Emotionen, die diese Entscheidungen und Erfahrungen begleitet haben. In diesem Archiv ist nicht nur Dein aktuelles Leben dokumentiert, sondern auch alle anderen Existenzen, die Du gehabt hast, seitdem Du Dich als ein individualisierter Aspekt des großen Ursprungs auf Deinen Weg der Entwicklung gemacht hast.  

Was und wo ist die Akasha-Chronik?

Der allgemeine Konsens ist, dass sich die Akasha-Chronik in energetischer Form in der fünften Dichte befindet, der Ebene von Licht und Weisheit. Auf Seelenreisen stellt sie sich den Reisenden oft in Form einer gigantischen Bibliothek oder Halle dar, in der sich in Büchern oder Schriftrollen die Aufzeichnungen von allem befinden, das jemals passiert ist oder passieren wird. Dies sind jedoch wahrscheinlich nur Metaphern, die uns das Verständnis von etwas erleichtern sollen, das keine materielle Form besitzt und an keinem spezifischen physischen "Ort" zu finden ist.  

Wie viel kostet ein Seelenbericht?

Eine aktuelle Übersicht der Preise findest Du hier (alle Preise inkl. MwSt.). Der jeweils volle Betrag ist nach der Buchungsbestätigung meinerseits über PayPal (paypal.me/radinger) oder per Banküberweisung IBAN (DE80 5085 2553 0005 0123 56) zu entrichten. Sobald er eingegangen ist, beginne ich mit den Vorbereitungen für die Erstellung. Eine Erstattung ist - mit Ausnahme des erläuterten Falls des Seelenvetos - nicht möglich. 

Welche Informationen erhalte ich?

Das hängt davon ab, für welche Art Bericht Du Dich entscheidest. Im Bereich "Seelenberichte" dieser Website findest Du Zugang zu detaillierten Beschreibungen der diversen Optionen. Hier als Entscheidungshilfe ein kompakter Überblick über mögliche Intentionen und den jeweils dazu passenden Bericht:

"Ich möchte mehr über meine Seele herausfinden." (Seelenprofil)

"Ich möchte mehr über meine Seele herausfinden und mein karmisches Feld klären." (Seelenwiederausrichtung)

"Ich möchte spezifische aktuelle Themen/Blockaden beleuchten und klären." (Situationslesung)

"Ich möchte mein Energiesystem auf Unregelmäßigkeiten überprüfen lassen." (Chakrenanalyse)

"Ich möchte meine Beziehung beleuchten und energetisch klären." (Beziehungslesung)

"Ich möchte erfahren, welche Themen ich mir für dieses Leben vorgenommen habe." (Lebenslektionenlesung)

"Ich möchte mir meines höherdimensionalen Supports bewusster werden." (Geistführerprofil)

"Ich möchte einen bestimmten Ort energetisch analysieren und klären lassen." (Ortsreinigung)

Wie läuft die Erstellung ab?

Wenn Du die Entscheidung getroffen hast, einen Seelenbericht erhalten zu wollen, und Deine Buchung erfolgt ist, benötige ich lediglich ein paar wenige Angaben von Dir, um Deine Aufzeichnungen in der Chronik zu lokalisieren und mit der Erstellung Deines Berichts beginnen zu können. Das Übermitteln dieser Angaben symbolisiert Dein Einverständnis dazu, dass ich mir Deine Chronik überhaupt ansehen darf. Ohne Dein Einverständnis wäre das nicht möglich. Nachdem Du mir Dein Einverständnis gegeben hast, bitte ich auch noch Dein Höheres Selbst sowie Deine Seele um ihres. Nachdem ich dieses erhalten habe, kann es losgehen. Ich werde Dich kurz darüber informieren und mit dem Erstellen Deines Berichts beginnen.

 

Was, wenn meine Seele nicht zustimmt?

Gelegentlich kommt es vor, dass das Höhere Selbst oder die Seele den Zugriff auf die Chronik nicht erteilen, obwohl die Persönlichkeit es möchte und erlaubt hat. Dies würde nur geschehen, falls das Erlangen bestimmter Informationen für die Entwicklung der Persönlichkeit zu dem Zeitpunkt nicht von Vorteil wäre. Ein derartiges "Veto" müssen wir auf unserer Ebene respektieren; ein Einblick in die Chronik ist dann leider zu diesem Zeitpunkt durch mich nicht möglich. In einem solchen, sehr seltenen Fall würde ich das zuvor erhaltene Honorar erstatten und empfehlen, es nach einiger Zeit eventuell nochmal zu probieren, wenn der Wunsch dann noch existieren sollte, oder eventuell eine Quantenhypnosesitzung in Betracht zu ziehen. 

Wann erhalte ich meinen Seelenbericht?

Das ist unterschiedlich und hängt vom gebuchten Bericht ab. In der Regel benötige ich zwischen 3 und 10 Tagen. Ich werde Dich informieren, sobald ich fertig bin. Die Seelenberichte bestehen jeweils aus einem mehrseitigen PDF-Dokument, das ich Dir per E-Mail zukommen lassen werde. Die Umfänge können von Fall zu Fall variieren. Speziell der Umfang einer Seelenwiederausrichtung hängt davon ab, wie viel Integration für die jeweilige Persönlichkeit aktuell möglich ist. Trauma oder Karma, für dessen Bearbeitung die Persönlichkeit noch nicht bereit ist, würde beim Lesen der Chronik nicht auftauchen.  

Können wir persönlich sprechen?

Ja, das ist möglich. Allerdings möchte ich meinen Klient:innen diese Entscheidung selbst überlassen. Falls Du Gesprächsbedarf hast oder ich etwas für Dich klarstellen bzw. detaillierter ausführen kann, kontaktiere mich einfach innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt Deines Berichts und wir finden einen Termin für einen Zoom-Call oder ein Telefonat mit entweder 30 Minuten (33 €) oder 60 Minuten (66 €) Länge innerhalb einer Woche. Zu meiner eigenen energetischen Reinigung gehört das Loslassen des Materials meiner Klient:inn:en, indem ich deren Chronik verlasse und ihren Seelenbericht nach einer Woche aus meinen Unterlagen lösche. Später kann ich daher nicht mehr für Besprechungen zur Verfügung stehen.  

Wie viele Seelenberichte machen Sinn?

Das hängt ebenfalls von der Art des Berichts ab. In der Regel ist es sinnvoll, in einem Leben beispielsweise nur ein Seelenprofil erstellen zu lassen. Der Großteil der erhaltenen Informationen ist ewig gültig und würde sich daher im Laufe der Zeit nicht verändern. Einige der Informationen, die z.B. eine Seelenwiederausrichtung an die Oberfläche holt, verändern sich dagegen mit unserer Entwicklung und können in Abständen bei Bedarf neu abgefragt werden. Eine Situationslesung kann im Grunde beliebig oft durchgeführt werden. Das gilt auch für die Chakrenanalyse. Falls Du in diesem Leben bereits eine Akasha-Lesung (von mir oder jemand anderem) erhalten hast, lass es mich bitte wissen, damit wir besprechen können, welche Informationen für Dich sinnvoll wären. 

Kann ich auch einen Seelenbericht für eine andere Person in Auftrag geben?

Hier bestehen universelle moralische und ethische Beschränkungen, die respektiert werden müssen. Die Akasha-Chronik gestattet das Anfertigen einer Lesungen für eine dritte Person nur, wenn der/die Auftraggeber/in für diese Person Verantwortung trägt (Minderjährige oder Pflegebedürftige) oder diese das eigene Leben stark beeinflusst, indem man mit ihr in einem Haushalt zusammenlebt (z.B. Ehe- und Lebenspartner). Zudem ist eine solche Lesung nur möglich, wenn die Intention darin liegt, einen Mitmenschen besser verstehen und somit auf seinem Weg besser unterstützen zu wollen. Falls diese Intention nicht vorhanden ist, würde die Seele der zu lesenden Persönlichkeit den Zugriff nicht erlauben. Es besteht also in jedem Fall ein "eingebauter Sicherheitsmechanismus" für alle Beteiligten. Nichtsdestotrotz würde ich empfehlen, die dritte Person stets um Erlaubnis zu fragen.

Können nur bestimmte Menschen aus der Akasha-Chronik lesen?

Nein. Es ist mir an dieser Stelle wichtig, zu betonen, dass jeder Mensch das angeborene Recht und die Fähigkeit besitzt, die Akasha-Chronik zu lesen. Der Zugriff auf diese Informationsquelle gehört zu unserem Sein, und auf YouTube finden sich viele wunderbare geführte Meditationen zum Thema, die einem dabei helfen. Es ist jedoch wie beispielsweise auch beim Kochen, Gärtnern oder Singen: Wer sich damit noch nie auseinandergesetzt hat, kommt schnell an seine Grenzen und kann nur schwer qualitativ hochwertige Ergebnisse produzieren. Zudem gibt es bestimmte energetische Phänomene, die den Zugang zu Wahrheit erschweren können und für Laien nicht erkennbar sind. Mit jemandem zu arbeiten, der im Lesen und Interpretieren der Akasha-Chronik professionell ausgebildet worden ist und Erfahrung besitzt, macht daher sehr viel Sinn. Ich freue mich von Herzen, dies für Dich tun zu können!

bottom of page